gastspiel
untitled (look, look, come closer)
Premiere:
24.10.2016
Vorstellungen:
  • 24.10.2016 (19:00 Uhr)
  • 25.10.2016 (19:00 Uhr)
  • 26.10.2016 (19:00 Uhr)
Aufführungsort:
Akademie der bildenden Künste (ehem. Semper Depot) (Lehargasse 6, 1060 Wien)

Der Krieg ist weit weg  – und doch ist er ganz nah, auf unseren Laptops, den Smartphones, auf Spiegel Online oder Facebook.
Fakten und Propaganda sind zur Unkenntlichkeit vermischt.
Gemeinsam mit dem Komponisten Klaus Schedl befragt die Choreografin Christine Gaigg eindrücklich konzentriert das weltweit verbreitete,
virale Videomaterial des Netzes mit den analogen Mitteln von Performance, Musik und Text: Ein Bühnenessay, der den Blick auf Terror,
Gewalt und Gegengewalt weitet und zugleich ins Leere führt. Fünf PerformerInnen agieren an fünf Tischen, vom Publikum umgeben –
Klaus Schedls intensive Klangwolke schnarrt, dröhnt, rattert. Und immer sind die Bilder wie der Krieg viel zu nah und viel zu weit entfernt zugleich.

„Ein perfides, verstörendes Objekt-Theater, bei dem man sich selbst ertappt fühlt als schwaches, manipuliertes Medienwesen.“         
 
Theater heute

 

...
weitere MusikTheaterWien-Produktionen in der Spielzeit 2023/2024
21.02.2024
Kasematten Wiener Neustadt
28.02.2024
Kasematten Wiener Neustadt
österreichische erstaufführung
21.03.2024
Kasematten Wiener Neustadt